Was genau ist eine Tür mit Zarge?

Eine Türzarge kann man auch als Türfutter bezeichnen. Insgesamt ist es ein Türrahmen, also der feststehende Teil einer beweglichen Tür. Eine Tür ist durch die Zarge erst komplett und kann so eingebaut und auch so erst funktionieren. Das Wandfutter einer Zarge zeichnet sich durch unterschiedliche Breiten aus, die von der Wandstärke bestimmt wird. An der Türzarge wird dann der bewegliche Teil der Tür befestigt. An dem unteren Teil befindet sich dann die Türschwelle. An der Türzarge werden die Scharniere befestigt und diese bestimmen die Richtung der Türöffnung. Eine Tür mit Zarge beinhaltet noch das Schließblech für das Schloss, welches an der eigentlichen Tür angebracht ist.

Tür mit Zarge in unterschiedlichen Größen

tür mit zargeEine Tür mit Zarge ist oft ein Komplettprogramm, anbei sind dann auch die Türgriffe. Unterschieden wird auch nach Innen- und Außentüren. Eine „normale“ Tür für den Innenbereich hat ein 90er Türblatt und die Breite der Zarge richtet sich nach der Mauerstärke. Es gibt auch schon Zargen im Angebot, die leicht verstellbar in der Breite sind. Sie können bis zu 2 mm verstellt werden. Das Material einer Zarge richtet sich nach dem Material vom Türblatt.

Eine Zarge ist entweder aus Holz oder bestimmten Holzwerkstoffen, aus Stahl oder Aluminium. Eine ganz spezielle Art einer Zarge ist die sogenannte Umfassungszarge. Diese umfasst die komplette Wandöffnung an drei Seiten. Das Türfutter umfasst die Wandstärke und die anderen Teile bilden den Rahmen einer Tür.

Unterschiedliche Türen mit Zargen

Es gibt die unterschiedlichsten Türen je nach Bedarf und Geschmack jedes Einzelnen. Eine Tür ist so individuell wie seine Bewohner. Zimmertüren spiegeln den persönlichen Geschmack wider. Natürlich spielt auch der Geldbeutel eine nicht untergeordnete Rolle. Beim Kauf einer Tür sollten Sie sich vorher für eine bestimmte Stilrichtung entscheiden. Dann erst wählen Sie das Modell und das Material aus. Bestellen Sie mit Bedacht bei einem Händler Ihrer Wahl, aber auch online können Sie recht leicht Ihre Entscheidung treffen. Sie dürfen zwischen Design Türen, Holztüren, Edlen Türen, stilvollen Türen, Massivholztüren und Funktionstüren wählen.

Aber egal für welches Modell Sie sich entscheiden, es sollte immer eine Tür mit Zarge sein. Erst dann ist eine Tür komplett. Natürlich können Sie sich auch Ihre Tür einzeln zusammenstellen, aber das wird oft teurer als gleich eine Tür mit Zarge zu wählen. Beachten Sie beim Kauf einer Tür mit Zarge auch die Öffnung, also wie sie aufschlagen soll. Sitzen die Bänder der Scharniere auf der rechten Seite wird die Tür als rechte Tür bezeichnet. Dementsprechend verhält es sich bei einer Links Tür.

Zum Anbieter weiterleiten