Fachliche Expertise an Ihrer Seite mit dem Strafverteidiger

Wer von der anklagenden Partei beschuldigt wird ein rechtliches Vergehen begangen zu haben kann sich einen Verteidiger suchen. Dieser verfügt über die nötige Expertise und passenden Fähigkeiten vor Gericht auftreten zu können. Nutzen sie alle Suchmittel, wie das Internet, um sich den passenden Profi an Ihre Seite zu holen.

Strafverteidiger Potsdam
Prof. Dr. Börner: Hochschullehrer und Strafverteidiger in Brandenburg

 

Eine Innenreinigung sollte jeder seinem Auto hin und wieder gönnen. Warum nicht von einem Fachmann?

Außen hui, innen pfui – so sieht die Realität bei vielen Autos aus. Das heißt, außen sind die Autos in einem topgepflegten Zustand. Häufig fahren die Autobesitzer ihr Schmuckstück sogar mehrfach im Monat in die Waschanlage. Dort wird das Auto von außen gesäubert und gebohnert. Innen jedoch strotzen viele Autos geradezu vor Schmutz. Die Aschenbecher sind nicht gelehrte, Essensreste liegen auf dem Rücksitz wo die Kinder sitzen und vor allem der Fußraum ist voller Schmutz. Dieser Schmutz wird an den Schuhen mit ins Auto getragen vom Hof, der Straße oder vom Gehweg bzw. Parkplatz. Einige Autos schreien gerade dazu danach einmal eine gründliche Innenreinigung Auto Stuttgart zu erfahren. Denn einige Autos sind so verschmutzt im Innenraum, dass es auch nichts bringt, wenn der Besitzer an die Tankstelle fährt, den Münzstaubsaugeranwirft, um den Innenraum zu saugen. Denn wie zuhause wird meist auch hier nur eine oberflächliche Reinigung durchgeführt. Das heißt, Sitze werden nicht zurückgeschoben oder vorgeklappt, so dass der Schmutz in vielen Ritzen noch immer sitzt. Bei der Innenreinigung Auto Stuttgart wird dies nicht vergessen. Der Fachmann kennt in allen Automodellen die Ritzen, in denen sich gerne Schmutz sammelt. 

Das richtige Werkzeug

Einige Arten von Schmutz lassen sich zudem mit einem Tankstellen-Münzstaubsauger nicht mal wegsaugen. Für die Innenreinigung Auto Stuttgart stehen dem Fachmann hochmoderne Geräte zur Verfügung. Das heißt, der Fachmann in Sachen Innenreinigung Auto Stuttgart verfügt über das richtige und effektive Werkzeug, um eine gründliche Innenreinigung in einem Auto durchzuführen. So hat man an der Tankstelle zum Beispiel nicht einen Industriesauger zur Hand, der eine hohe Saugleistung besitzt. Und auch eine Handbürste für hartnäckige Krümel findet sich an der Reinigungsstation von einer Tankstelle nicht. Selbst dem Dachhimmel aus Stoff rückt der Fachmann bei der Innenreinigung Auto Stuttgart mit speziellen Reinigungsschäumen zur Leibe. Sie selbst würden vielleicht nur einen handelsüblichen Reinigungsschaum verwenden, der womöglich den Stoff des Dachhimmels beschädigt. Wenn Sie zufällig in Stuttgart sind, kann ein Besuch bei der CarCompany Stuttgart nicht schaden.

Tierhaaren, Gerüchen und Schmutz auf Ledersitzen adieu sagen

Auch die sanfte Reinigung von Ledersitzen meistert der Fachmann für die Innenreinigung Auto Stuttgart mit Bravur. Der Fachmann weiß um die hohen Ansprüche, die die Reinigung von einem solch edlen und empfindlichen Material erfordert. Cockpit und Armaturen inklusive dem Lenker werden vom Fachmann ebenfalls im Rahmen der Innenreinigung komplett gereinigt. Das Cockpit erhält bei einer Innenreinigung Auto Stuttgart eine Tiefenpflege. Auch Tierhaare werden vom Fachmann ordnungsgemäß im Rahmen einer solchen Innenreinigung bis aufs letzte Haar entfernt. Und wenn Sie im Innenraum des Autos mal etwas verschüttet haben, was geruchsintensiv war, nimmt sich der Fachmann auch der Geruchsbeseitigung an.

Elektronik Recycling schont knappe Ressourcen und die Umwelt

Weltweit wachsen die Müllberge unaufhörlich. Eine Hauptursache dafür ist Elektronikschrott. Die Gründe dafür sind unterschiedlich und verschieden. Eine Ursache ist, dass die Mehrzahl der Verbraucher hierzulande immer die neueste Technik nutzen wollen. Jährlich bringen die Hersteller von Computern, Tablets, Smartphones neue Modelle auf dem Markt. Altgeräte verschwinden in Schubladen und werden schlimmstenfalls im Hausmüll entsorgt. In Elektronik sind wertvolle, seltene Rohstoffe enthalten, zum Beispiel Gold, Indium und Neodym. Elektronik Recycling gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung.

Rohstoffe in Elektronikschrott sind endliche Ressourcen.

Viele Rohstoffe in Ihrem Altgerät sind wiederverwertbar. Die Elektronikindustrie hätte riesige Probleme, wenn eines Tages diese Rohstoffe nicht mehr verfügbar wären. Leider ist es aktuell so, dass nur Gold zu ungefähr 70 Prozent durch Recycling wiederverwertbar gemacht wird. Obwohl sich das Recycling von Neodym und Indium ebenfalls lohnen würde, landen diese endlichen Ressourcen in der Schlacke von Metallhütten und Müllverbrennungsanlagen. In Ihrem Smartphone beispielsweise sind ungefähr 60 verschiedene Rohstoffe enthalten. In einer Tonne Smartphones ist mehr Gold enthalten als in einer Tonne Golderz. Ihr Handy enthält so viel Gold wie 16 kg Golderz. Da diese Rohstoffe nicht unbegrenzt verfügbar sind, ist Elektronik Recycling sehr wichtig. Ähnlich verhält es sich mit Kupfer. Seit dem Jahr 2015 verpflichtet ein Gesetz hierzulande die Verkäufer ein neues Elektronikschrottentsorgungsgesetz dazu, Ihre Altgeräte zurückzunehmen und dem Elektronik Recyclingzuzuführen. Die verschiedenen Elektronik- und Elektrogeräte sind zehn unterschiedlichen Gruppen zugeordnet.

Siehe mehr unter https://www.hamarec.de/elektronik-recycling/

Elektronikschrott ist schädlich für Menschen und Umwelt

Leider sind die Rücklaufquoten bislang gering. Nur ein Drittel der Altgeräte werden zurückgeben. Die unzureichende Menge gesammelter Altgeräte ist ein Grund, warum Elektronikschrott zur Entsorgung nach Indien, China, Pakistan oder in afrikanische Länder verschifft wird. In diesen Ländern werden die Rohstoffe häufig auf offenen Feuerstellen in Hinterhöfen die Rohstoffe aus den Geräten extrahiert. Beim Verbrennen werden hochgiftige Rauchgase, Dämpfe, Schwermetalle, prozyklische Kohlenwasserstoffe und Dioxin freigesetzt. Ein weiterer Grund ist, dass in modernen Recyclinganlagen nicht alle Rohstoffe extrahiert werden können. Die maximale Ausbeute beträgt 95 Prozent. Das aktuelle Elektronik Recycling System bietet skrupellosen Geschäftemachern Schlupflöcher. Fakt ist, dass durch die freigesetzten Giftstoffe bei der Verbrennung Umwelt und Luft verschmutzt sowie Wasser und Böden vergiftet werden. Die giftigen Dämpfe werden von den Arbeitern, meistens Frauen und Kindern eingeatmet und verursachen irreparable Nierenschäden, Verhaltens- Wachstums-, Atem- und Fortpflanzungsstörungen. Deshalb sollten Sie, sogar wenn Sie eine besonders starke Bindung zu Ihrem Gerät aufgebaut haben, dieses nicht zu Hause aufbewahren, sondern es zu einer Annahmestelle bringen, damit es dem umweltgerechten Elektronik Recycling zugeführt wird. Zuvor sollten Sie sich informieren, ob sich Ihr Gerät reparieren lässt, auch wenn Sie diesbezüglich von einem Händler eine andere Auskunft erhalten.