Das Problem mit technischen Übersetzungen

Sie kennen das Problem sicher: Sie wollen bei einem Gerät etwas ein- oder umstellen oder es tut plötzlich etwas Unerwartetes, meldet vielleicht einen Fehler. Sie greifen also zur Bedienungsanleitung, suchen den entsprechenden Punkt … doch was da steht macht weder inhaltlich noch grammatisch Sinn. Wie kann das sein? Der Text kommt doch vom Hersteller auch wenn es eine Übersetzung ist. Was ist das Problem mit technischen Übersetzungen?

Technische Übersetzungen und Grammatik

Technische ÜbersetzungenTatsächlich gibt es gleich mehrere Quellen, die dazu führen, dass technische Übersetzungen fehlerhaft werden. Die erste liegt schon ganz am Anfang bei der Erstellung des Originaltextes. Er muss von jemandem geschrieben werden der sich mit der Materie auskennt, also einem Techniker. Techniker sind in der mechanischen Logik begabte Menschen und weil es auf der Welt wenige Universalgenies gibt bedeutet das meist, dass ihnen die sprachliche Logik weniger liegt. So unterlaufen dem Techniker schon bei der ersten Texterstellung Grammatikfehler oder er drückt sich unabsichtlich unklar aus. Für ihn ist der Sinn seines Textes offensichtlich, aber die Leute die technischen Übersetzungen erstellen leider nicht.

Das Fachvokabular für technische Übersetzungen

In einem technischen Text wird sehr viel technisches Fachvokabular verwendet. Der Übersetzer für technische Übersetzungen muss sich nun also nicht nur in zwei Sprachen sehr gut auskennen, sondern auch noch in beiden eben dieses Fachvokabular beherrschen und über genug technisches Wissen verfügen, um den Text zu verstehen und korrekt in der anderen Sprache widerzugeben. Auch er sollte also sowohl in der sprachlichen als auch der technischen Logik begabt sein – und dazu noch zwei bestimmte Sprachen beherrschen. Da auch Übersetzer für technische Übersetzungen keine Universalgenies sind beherrschen sie meistens die sprachliche Logik, aber nicht die technische und das Gerät selbst bekommen sie zumeist auch nicht zu sehen. Oft werden technische Übersetzungen mit Hilfe von Übersetzungsprogrammen erstellt, in denen nicht einmal Abbildungen angezeigt werden. Der Übersetzer für technische Übersetzungen ist also ganz auf den vom Techniker erstellten Ausgangstext angewiesen.

Mehrfachübersetzungen

Dazu kommt noch, dass die Ausgangstexte für technische Übersetzungen oft in einer Sprache sind die weder in der Ausdrucksweise noch in der Grammatik Ähnlichkeiten mit dem Deutschen aufweist. Häufig kommen sie aus dem asiatischen Raum und … finden Sie einmal einen Übersetzer der Deutsch und Koreanisch perfekt beherrscht und über technische Fachkenntnisse verfügt! Hier behelfen sich die Hersteller meistens mit einer anderen Lösung. Da der Text meist ohnehin in mehrere Sprachen übersetzt werden soll suchen sie sich einen Übersetzer, der ihn zunächst in eine Sprache übersetzt und benutzen diese Übersetzung dann als Ausgangstext für technische Übersetzungen in weitere Sprachen. Mit jeder Übersetzung wird ein Text jedoch zwangsläufig ein wenig verfälscht und auch für den Übersetzer schwerer verständlich, bis ihm manchmal nichts anderes übrigleibt als in der Kombination sinnlos anmutende Wörter wortwörtlich zu übersetzen.