Was ist ein PPS-System?

Ein Produktionsplanungs- und Steuerungssystem (PPS) ist ein papierloses Prozesssystem, das zur Verwaltung und Verfolgung von Dokumenten verwendet wird. Es wurde entwickelt, um die Effizienz von Geschäftsprozessen zu verbessern, indem papierbasierte Transaktionen eliminiert werden. PPS-Systeme können in jeder Branche eingesetzt werden, sind jedoch besonders nützlich für Branchen mit einer hohen Anzahl von Transaktionen, wie z. B. Einzelhandel und Banken.

Was sind Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme, wie funktionieren sie?

Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme sind eine Art Managementsystem, das zur Verwaltung des Produktionsprozesses verwendet wird. Es ist eine Art Managementsystem, das hilft sicherzustellen, dass der Produktionsprozess reibungslos läuft.

Computer-Bildschirm auf dem Formeln und Textdateien angezeigt werdenPPS Systeme werden von vielen Organisationen verwendet, um die Nachfrage zu prognostizieren, die Produktion zu planen und den Warenfluss zu steuern.

Dies bedeutet, dass diese Systeme in jedem Unternehmen eingesetzt werden können, das den Produktionsprozess verwalten muss. Dazu gehören produzierende Unternehmen ebenso wie solche aus anderen Branchen wie dem Einzelhandel oder dem Gesundheitswesen.

PPS-Systeme bieten viele Vorzüge für Unternehmen:

– Sie reduzieren Dokumentenfehler und verbessern die Genauigkeit

– Sie reduzieren die Kosten für das Drucken, Speichern und Archivieren von Dokumenten

– Sie erhöhen die Produktivität, indem sie das schnelle Auffinden von Informationen erleichtern

– Sie fördern eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern.

Der Nutzen eines PPS-Systems

Dieses System ist eine kostengünstigere Art, ein Unternehmen zu führen. Das System ist in der Lage, viele der zeitaufwändigen Aufgaben zu automatisieren, die erforderlich sind, um ein Unternehmen in der modernen digitalen Welt zu führen.

PPS-Systeme gibt es schon seit Jahren, aber sie sind aufgrund ihrer Fähigkeit, Inhalte in großem Umfang zu generieren, erst in letzter Zeit populärer geworden. Das bedeutet, dass sie Unternehmen ohne zusätzliche Kosten eine unbegrenzte Menge an Inhalten zur Verfügung stellen können.

Es gibt vier Vorteile von Produktionsplanungs- und Steuerungssystemen:

1. Sie helfen dabei, Engpässe im Produktionsprozess zu identifizieren und diese dann für eine verbesserte Effizienz zu beheben.

2. Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme helfen bei der Identifizierung von Bereichen, in denen Ressourcen für maximale Effizienz umgeleitet oder hinzugefügt werden können

3. PPS Systeme können verwendet werden, um die Qualität zu verbessern, indem die Fehlerquote kontrolliert wird

4. Die Systeme sind gut darin, die Lagerbestände zu verbessern, indem sie überschüssige Lagerbestände reduzieren

Was ist der interne Prozess für ein PPS-System?

Der interne Prozess für ein PPS ist ein fünfstufiger Prozess, der folgendes umfasst:

1. Planung

2. Vorbereitung

3. Ausführung

4. Bewertung

5. Nachverfolgung

Gibt es für jede Branche ein Produktionsplanungs- und Steuerungssystem?

Die Antwort ist ja. PPS-Systeme gibt es für jede Branche.

PPS-Systeme setzen sich in vielen Branchen immer mehr durch. Sie helfen Unternehmen, erfolgreicher zu sein, indem sie ihnen die notwendigen Daten liefern, um bessere Entscheidungen treffen zu können.

Warum Sie ein PPS zur Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse einsetzen sollten

Das PPS-System ist ein Softwareprogramm, mit dem Sie Ihre Geschäftsprozesse optimieren können. Es kann von jedem Unternehmen genutzt werden, unabhängig von Größe oder Branche. Sie hat viele Vorteile gegenüber anderen Methoden der Prozessoptimierung, wie z. B. die Fähigkeit, Ineffizienzen vor Ort zu erkennen und zu beseitigen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das PPS kein Ersatz für einen Mitarbeiter ist, sondern ein Werkzeug, das ihm hilft, seine Arbeit besser zu machen.

Bildnachweis:
j-mel – stock.adobe.com

Ebenfalls lesenswert:

Was ist die BDE Sage?

Computergestützte Systeme: Diese Aspekte gilt es zu beachten

Innerhalb von Software-Qualitätssicherungen wird die Verifizierung der Software integriert. Das ist eine Prüfung, ob die Software geeignet ist und wie der Wert der Software genau ist bezüglich Ihres Einsatzzweckes. Diese Eignungsprüfung, die Softwarevalidierung, kann aufgrund der Grundlage des jeweiligen Anforderungsprofils erstellt werden. Dies sind technische und personelle Aspekte.

Viele Arbeitsschritte werden erleichtert

Mit der perfekten Softwarevalidierung von q-finity.de werden viele Arbeitsschritte erleichtert. Die Arzneimittelherstellung beispielweise profitiert von diesen Aspekten der computergestützten Systeme. Von der Auslieferung bis hin zum fertigen Arzneimittel kann alles in einem Arbeitsschritt durchgeführt werden. Nichts ist mehr von den ordnungsgemäßen Funktionen oder einer anderen Weise abhängig. Die Validierung der computergestützten Systeme nimmt immer mehr eine zentrale Bedeutung ein. Viele regulatorische Anforderungen sind hierbei zu beachten und Leitlinien, die sich in der Praxis lohnen. Das Verständnis des sogenannten „System-Lebenszyklus“ ist dabei wichtig. Die Systemklassifizierung und das Risikomanagement sind Faktoren, die die Tiefe und den Umfang der Validierung zeigen.

Risikobasiert

Auch eine risikobasierte Validierung ist möglich und skalierbare Modelle. Hier wird nicht auf die klassische Darstellung des V-Modells gesetzt, sondern es werden skalierbare Validierungsmodelle genau dargestellt. Auch die dazugehörigen Komponenten werden für die Auswahl des jeweiligen Modells genutzt. Der risikobasierte Validierungsansatz kann die Systemeigenschaften und Prozesse berücksichtigen. Es wird hier immer eine eventuelle Kategorisierung der Systeme vorgestellt. Dazu zählen viele Validierungsobjekte, wie Applikationen, IT-Systeme, Tabellenkalkulationsprogramme, Laborsysteme und Prozessanlagen. Für sie muss ein passender Validierungsansatz bestimmt werden. Das ist immer abhängig von der Kritikalität der individuellen Daten.

Auch Qualitätssysteme

Auch beim pharmazeutischen Qualitätssystem ist die Validierung der computergestützten Systeme ein wichtiger Bestandteil des Qualitätsmanagements. Vom Lieferanten bis hin zum Dienstleister muss alles in ein System integriert sein. Dazu zählt beispielsweise die Dokumentenverwaltung der jeweiligen Validierungsaufzeichnungen. Auch die Regelung der Verantwortlichkeiten ist hier integriert. Alle IT-Projekte sind immer kommerziell und auch vertraglich verbunden über einen pharmazeutischen Berater, ein Lastenheft etc. für einen Auftraggeber und einen Auftragnehmer. Das ist der Dienstleister, der Lieferant und das Pflichtenheft. Je nachdem, wie komplex das IT-Projekt ist, sollten verschiedene Methoden für eine Lieferantenbewertung genutzt werden und eine spezielle Qualifizierung erfolgen.

Aber nicht nur die qualitätsrelevante Bewertung spielt eine Rolle, sondern auch die vertraglichen Aspekte. Dazu zählt auch das Outsourcing, die Antwortzeit und die Gewährleistung beispielsweise. Auch das Risikomanagement ist eine wichtige Basis im Bereich des Qualitätsmanagements. Und das wiederum wird bei der Validierung in den diversen Phasen angewendet. Daraus entstehen dann nachvollziehbare Entscheidungen, die auch dokumentiert werden und nachweisbar sein müssen. Auch im Validierungsansatz sind sie enthalten. Mit der richtigen Validierung sind die Prozesse im Unternehmen überschaubarer.

Lesen Sie außerdem:

Entscheidende Aspekte einer Software Qualifizierung

 

 

Die richtigen Arbeitsscheinwerfer für sich entdecken

Die Arbeitsscheinwerfer sollen dafür sorgen, dass alles in das richtige Licht gerückt wird. Die optimale Beleuchtung ist schließlich in vielen Situationen sehr wichtig. Jeder muss sich darauf verlassen können, dass die Scheinwerfer dann auch bei den schwierigen Bedingungen ohne Probleme funktionieren. Wichtig ist, dass die Scheinwerfer mit einer guten Qualität gekauft werden und das Preis-Leistungsverhältnis sollte beachtet werden. 

Was ist für die Arbeitsscheinwerfer zu beachten?

Viele Menschen möchten gerne bei schlechten Lichtverhältnissen oder bei der Dunkelheit sicher und präzise Arbeiten. Fehler können passieren, wenn nicht auf die richtige Beleuchtung geachtet wird. Durch die Fehler sind schlimme Konsequenzen nicht ausgeschlossen und durch die Arbeitsscheinwerfer wird deshalb für die Arbeitsumgebung gesorgt, welche optimal beleuchtet wurde. Effizienz und Reaktionsvermögen sind abhängig von dem optimalen Licht. Durch die richtigen Scheinwerfer wird der Arbeitsbereich gleichmäßig ausgeleuchtet und dies funktioniert oft auch ohne Vorschaltgerät. Die Modelle sind häufig kompatibel mit 24 oder 12 Volt. Es ist bekannt, dass Menschen am besten bei Tageslicht funktionieren. Gerade LED Arbeitsscheinwerfer sorgen für die Lichtmischungen, welche sogar dem des Tageslichtes gleichen. 4.000 Kelvin sind optimale Farbtemperaturen und damit werden nicht nur die Augen geschont, sondern die Menschen bleiben damit auch längere Zeit fit und konzentriert. Es gibt die Arbeitsscheinwerfer in der Industriequalität und damit gibt es die gleichbleibende volle Leistung sogar bei den härteren Einsätzen.

Wichtige Informationen für die Arbeitsscheinwerfer

Besonders bei dem Außeneinsatz ist bekannt, dass es nicht immer optimale Bedingungen gibt. Die Scheinwerfer für die Arbeit müssen aus diesem Grund einiges aushalten und dazu gehören schwieriges Gelände, Schmutz, Feuchtigkeit und Spritzwasser. Die Kabel müssen nicht selten auch etwas länger sein. Die Scheinwerfer müssen unempfindlich sein gegen Kälte und Hitze und immer muss einiges ausgehalten werden. Manche Modelle sind nicht nur gegen das Spritzwasser geschützt, sondern auch wasserdicht. Die Kabellänge ist oft bei bis zu 2,5 Metern und die Reichweite der Ausleuchtung kann sogar bei bis zu fünfzig Metern liegen. Die Lichtleistung ist in der Regel hoch und die Modelle funktionieren zuverlässig bei hohen oder niedrigen Temperaturen. Bei vielen Bereichen müssen sich die Profis schließlich darauf verlassen können, dass mit den Scheinwerfern gut gearbeitet werden kann. Die Arbeitsscheinwerfer sind zu jeder Zeit einsetzbar und immer wird die sehr gute Leistung gebracht. Genutzt werden Arbeitsscheinwerfer oft bei Fertigung, Montage, Feuerwehr, Landwirtschaft, Logistik, Transport, Rettungswesen, Forstwirtschaft, Tiefbau oder Hochbau. Für die meisten Baustellen gibt es noch zusätzlich die Baustellenleuchte. Nicht nur die Qualität ist wichtig, sondern es gibt auch eine gute Auswahl an verschiedenen Modellen. Jeder findet das richtige zuverlässige, energieeffiziente und leistungsstarke Modell.

Weitere Infos zu diesem Thema:

Stickmaschine Brother: Bunte Decken und Umhänge stricken

Die flexiblen Funktionen der Maschine sind mit Leichtigkeit zu bedienen und geben Ihnen ganz neue kreative Impulse. Vergleichen Sie doch einfach selbst die unterschiedlichen Produkte auf dem Markt. 

Die-Naehmaschinenprofis
Sehr breite Palette von qualitativ hoch stehenden Stickereien ist möglich.

Weitere Infos:

So findet man die richtige Pool Filteranlage

Wenn man einen Pool hat, so muss man sich hier um die Sauberkeit vom Wasser kümmern. Durch Schwebe- und Feststoffe die ins Wasser vom Pool kommen können, können sich leicht Bakterien bilden, aber auch die Entstehung von Algen befördern. Um das alles zu verhindern, ist eine Pool Filteranlage wichtig. Auf was man hier achten muss, zeigen wir nachfolgend auf.

Huns Pool Filter

Das ist eine Pool Filteranlage

Wenn es um die Qualität vom Wasser in einem Pool und die damit verbundene Hygiene geht, ist eine Pool Filteranlage das A und O. Doch eine Filteranlage ist nicht gleich Filteranlage. Hier muss man auf zahlreiche Punkte achten. So muss zum Beispiel die Filteranlage auf die Größe vom Pool und die damit verbundene Wassermenge ausgelegt sein. Stimmt hier das Verhältnis nicht, kann die Filteranlage überfordert sein. Und das kann sich letztlich wieder auf die Wasserqualität auswirken. Grundsätzlich gibt es Filteranlagen die bis zu 25.000 Liter Wasser filtern können. Natürlich werden sich einige Leser fragen, wie ein solcher Filter arbeitet. Eine Filteranlage ist mit dem Pool verbunden, der Filter wird hierbei vom Wasser aus dem Pool durchströmt. Im Innenbereich befinden sich unter anderem verschiedene Kammern, aber auch Vlieseinlagen, die für die Filterung zuständig sind. Beim Durchfluss wird das Wasser gereinigt und kann dann wieder im Pool genutzt werden. Durch die Verwendung von einem Filter, kann man zum Beispiel Zusatzmittel zum Poolwasser, wie Desinfektionsmittel ganz oder zumindest weitgehend vermeiden. Sollte die Verschmutzung jedoch so weit vorangeschritten sein, dass keine Filter mehr helfen, raten wir, auf Poolchemie umzusteigen.

Unterschiede bei der Pool Filteranlage

Bei einer Pool Filteranlage gibt es sowohl den Sandfilter, als auch den Anschwemmfilter. Hinsichtlich dem Durchfluss gibt es Unterschiede, aber auch der Art der Filter und damit der Filterung. Letztlich unterscheiden sich hier die Filter hinsichtlich der Reinheit der Filterung vom Wasser. Auch unterscheiden sich die Filter bei der Haltbarkeit. Je nach Größe vom Pool, aber auch dessen Nutzung und Verschmutzung, hier spielen auch Umwelteinflüsse eine Rolle, kann der Reinigungsaufwand unterschiedlich hoch sein. Um Letztere etwas geringe zu halten, empfiehlt sich die Verwendung einer Pool Abdeckplane. Filter für den Pool muss man regelmäßig entweder vollständig austauschen oder zumindest reinigen. Was hier notwendig ist, kommt auch darauf an, um was für eine Filteranlage es sich handelt. Eine regelmäßige Wartung ist aber wichtig, da sonst natürlich die Filteranlage ihre Aufgabe nicht mehr wahrnehmen kann.

Kauf einer Pool Filteranlage

Möchte man jetzt für seinen Pool eine passende Filteranlage anschaffen, so empfiehlt sich die Durchsicht der Angebote. Hier vor allem hinsichtlich der Art der Filterung und der Leistungsfähigkeit. Wie man bei Durchsicht der Angebote feststellen kann, ergeben sich daraus entsprechende Unterschiede, auch beim Kaufpreis. Je nachdem für was für ein System einer Filteranlage man sich entscheidet, sollte man auch die Folgekosten hierbei berücksichtigen. Die gerade durch die Wartung und den Austausch der Filter bei einer Pool Filteranlage entstehen kann.

Weitere Infos:

Elektronik Recycling schont knappe Ressourcen und die Umwelt

Weltweit wachsen die Müllberge unaufhörlich. Eine Hauptursache dafür ist Elektronikschrott. Die Gründe dafür sind unterschiedlich und verschieden. Eine Ursache ist, dass die Mehrzahl der Verbraucher hierzulande immer die neueste Technik nutzen wollen. Jährlich bringen die Hersteller von Computern, Tablets, Smartphones neue Modelle auf dem Markt. Altgeräte verschwinden in Schubladen und werden schlimmstenfalls im Hausmüll entsorgt. In Elektronik sind wertvolle, seltene Rohstoffe enthalten, zum Beispiel Gold, Indium und Neodym. Elektronik Recycling gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung.

Rohstoffe in Elektronikschrott sind endliche Ressourcen.

Viele Rohstoffe in Ihrem Altgerät sind wiederverwertbar. Die Elektronikindustrie hätte riesige Probleme, wenn eines Tages diese Rohstoffe nicht mehr verfügbar wären. Leider ist es aktuell so, dass nur Gold zu ungefähr 70 Prozent durch Recycling wiederverwertbar gemacht wird. Obwohl sich das Recycling von Neodym und Indium ebenfalls lohnen würde, landen diese endlichen Ressourcen in der Schlacke von Metallhütten und Müllverbrennungsanlagen. In Ihrem Smartphone beispielsweise sind ungefähr 60 verschiedene Rohstoffe enthalten. In einer Tonne Smartphones ist mehr Gold enthalten als in einer Tonne Golderz. Ihr Handy enthält so viel Gold wie 16 kg Golderz. Da diese Rohstoffe nicht unbegrenzt verfügbar sind, ist Elektronik Recycling sehr wichtig. Ähnlich verhält es sich mit Kupfer. Seit dem Jahr 2015 verpflichtet ein Gesetz hierzulande die Verkäufer ein neues Elektronikschrottentsorgungsgesetz dazu, Ihre Altgeräte zurückzunehmen und dem Elektronik Recyclingzuzuführen. Die verschiedenen Elektronik- und Elektrogeräte sind zehn unterschiedlichen Gruppen zugeordnet.

Elektronikschrott ist schädlich für Menschen und Umwelt

Leider sind die Rücklaufquoten bislang gering. Nur ein Drittel der Altgeräte werden zurückgeben. Die unzureichende Menge gesammelter Altgeräte ist ein Grund, warum Elektronikschrott zur Entsorgung nach Indien, China, Pakistan oder in afrikanische Länder verschifft wird. In diesen Ländern werden die Rohstoffe häufig auf offenen Feuerstellen in Hinterhöfen die Rohstoffe aus den Geräten extrahiert. Beim Verbrennen werden hochgiftige Rauchgase, Dämpfe, Schwermetalle, prozyklische Kohlenwasserstoffe und Dioxin freigesetzt. Ein weiterer Grund ist, dass in modernen Recyclinganlagen nicht alle Rohstoffe extrahiert werden können. Die maximale Ausbeute beträgt 95 Prozent. Das aktuelle Elektronik Recycling System bietet skrupellosen Geschäftemachern Schlupflöcher. Fakt ist, dass durch die freigesetzten Giftstoffe bei der Verbrennung Umwelt und Luft verschmutzt sowie Wasser und Böden vergiftet werden. Die giftigen Dämpfe werden von den Arbeitern, meistens Frauen und Kindern eingeatmet und verursachen irreparable Nierenschäden, Verhaltens- Wachstums-, Atem- und Fortpflanzungsstörungen. Deshalb sollten Sie, sogar wenn Sie eine besonders starke Bindung zu Ihrem Gerät aufgebaut haben, dieses nicht zu Hause aufbewahren, sondern es zu einer Annahmestelle bringen, damit es dem umweltgerechten Elektronik Recycling zugeführt wird. Zuvor sollten Sie sich informieren, ob sich Ihr Gerät reparieren lässt, auch wenn Sie diesbezüglich von einem Händler eine andere Auskunft erhalten.

Weiterführende Informationen: